Worpswede und die Biennale

In diesem Jahr findet die V. Kunst- und Filmbiennale in Worpswede statt. Das Gastland wird Russland sein. Zeitgenössische Kunst aus Deutschland und Russland bestimmen einen Teil der Biennale. Damit soll nicht nur eine Präsentation zeitgenössischer Kunst einhergehen, sondern auch ein bilateraler Austausch von Mentalitäten und künstlerischen Standpunkten stattfinden.

Kunst und Kultur kommt in politisch schwierigen Zeiten eine besondere Funktion zu. Was gibt es Besseres, als sich über die Kunst gegenseitig kennen zu lernen, Vorurteile und Missverständnisse abzubauen und Vertrauen zu schaffen?! Kunst verbindet Welten, Kunst sprengt Ketten, Kunst kennt keine Grenzen!

Die Ausstellung „Culture – Creating – Confidence: Zeitgenössische Kunst aus Russland, Niedersachsen und Bremen“ zeigt und stellt aktuelle künstlerische Ansätze aus beiden Ländern gegenüber. Mit diesem Engagement durch das Konzept der Kunst- und Filmbiennale Worpswede wurde eine kulturelle Brücke zwischen Russland und dem Westen gebaut, die hoffentlich an Stabilität immer weiter zunehmen und immer neue Verbindungswege zu Europa schaffen wird.

Polnische Künstler zu Gast in Worpswede, Biennale 2013, Foto: D. Roeseler/WFI

PageLines