Überblick über die Veranstaltungsorte

Hier finden Sie die Veranstaltungsorte im Überblick.

Taras Shevchenko National Museum

Kunst, Film, Diskussion, Künstleraustausch
Ausstellung der zeitgenössischen Künstler aus Deutschland und der Ukraine.

Shevchenko National Museum, Foto: WFI

Shevchenko National Museum, Foto: WFI

Das Museum ist dem Leben und Werk des Malers und ukrainischen Nationaldichters Taras Schewtschenko gewidmet. In über 24 Ausstellungsräumen befinden sich ca. 4.000 Ausstellungsstücke. Das Museum befindet sich im Tereschtschenka-Stadtpalais, das 1841 erbaut wurde. 1875 wurde es vom Kiewer Zuckerproduzent und Philanthrop Mykola Tereschtschenko (1819–1903) erworben und von den Architekten Fedorow und Tustanowskij zu einem Stadtpalais im Stil der italienischen Renaissance umgebaut. Über 7 Jahre wurde das Museum bis 1989 renoviert und restauriert. 2001 erhielt es den Status eines „Nationalmuseums“.

Das Atrium des Nationalmuseums wird für die “Kunst- und Filmbiennale” als Ausstellungsraum zur Verfügung stehen. Zudem werden dort Diskussionen und Filmvorführungen stattfinden. Etwa 400 Personen finden dort Platz. Neben dem Atrium werden während der Biennale drei weitere Räume genutzt.

Dukat Gallery

Kunst, Diskussion, Künstleraustausch
Ausstellung der zeitgenössischen Künstler aus Deutschland und der Ukraine.

Dukat Gallery, Foto: WFI

Dukat Gallery, Foto: WFI

Die Galerie Dukat wird unter der Direktion von Leonid Komskiy geführt. Sie gilt als profiliert im Hinblick auf junge, zeitgenössische Kunst aus der Ukraine. Zahlreiche Live-Events finden hier statt, Konzerte, Licht-Installationen in- und außerhalb der Galerie sowie Happenings. Mit seiner privilegierten Lage, in unmittelbarerer Nachbarschaft zur berühmten Sophienkathedrale, erfreut sich die Galerie seit Jahren regen Zuspruchs.

PageLines