Die Kuratoren aus Deutschland und Polen

Kunstwerke:

BDanielska1Bożena Danielska/PL
Leiterin des Museums in Schreiberhau
(Carl & Gerhart-Hauptmann-Haus, Filiale des Riesengebirgsmuseum in Hirschberg/Jelenia Góra)
Kuratorin für historische und zeitgenössische Kunst aus den polnischen Künstlerkolonien
WiaterDr. Przemyslaw Wiater/PL
Historiker, Museum in Schreiberhau
(Carl & Gerhart-Hauptmann-Haus)
Kurator für historische und zeitgenössische Kunst aus den polnischen Künstlerkolonien
Hinrichs Susanne Hinrichs/D
Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin für zeitgenössische Kunst aus der Region Worpswede
NachtweyDr. Birgit Nachtwey/D
Kunsthistorikerin, Kulturmarketing und Kuratorin für historische Kunstwerke aus der Region Worpswede

Filmkunst:

KurowskiJerzy Kurowski/PL
Grafiker, Künstler und Präsident des Künstlervereins „Neue Mühle/Nowy Młyn“, Schreiberhau
HenkelAngela Henkel/D
Kulturmanagerin, Filmemacherin, Autorin Programmdirektion der Kunst-und Filmbiennale

Das Kuratorium

Die Programmgestaltung erfolgt beratend durch den Kuratoriumsrat mit international renommierter Besetzung: der gebürtige Worpsweder Moritz Rinke (Autor und Dramatiker) sorgte zuletzt für Furore mit seinem Roman „Der Mann der durch das Jahrhundert fiel“, dessen Verfilmung in Vorbereitung ist. Der österreichischer Maler und Schriftsteller Haralampi G. Oroschakoff mit russischen Wurzeln entstammt einer Familie, die zahlreiche Spuren in Kunst und Geschichte Russlands, Bulgariens und Serbiens hinterlassen hat. Adrian Kutter (Intendant der Biberacher Filmfestspiele) zählt zu den prägenden Persönlichkeiten des deutschen Films. In seiner Gremien- und Juryarbeit beförderte er das Ansehen des deutschen Films im In- und Ausland, unter anderem als Juror der Berliner Filmfestspiele (Berlinale) von 1989. Der internationale IT- und Medienexperte Manfred Walloschke widmet sich der Vermarktung des deutschen Filmerbes und ist zudem einer der Vorreiter der neuen Technologie „Augmented Reality“. Edward B. Gordon (Maler) ist einer der Shooting Stars der deutschen Kunstszene und erlangte mit seinem Webblog „A Painting A Day“ europaweite Bekanntheit. Zu seinen Fans zählen Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit und FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher.

Moritz-Rinke
Moritz Rinke
Foto: Joscha Jennessen
Oroschakoff_2
Haralampi G. Oroschakoff
Foto: D. von Hohenthal
Adrian-Kutter
Adrian Kutter
MWalloschke_O-Jay-Jeglitza
Manfred Walloschke
Foto: O-Jay Jeglitza
EdwardBGordon
Edward B. Gordon
Foto: UFM Publishing
Haase
Prof. Jürgen Haase
Foto: Jim Rakete
Prof. Jürgen Haase ist Initiator und Direktor der Kunst- und Filmbiennale und Leiter des Projektträgers Wilhelm Fraenger-Institut. Als Filmproduzent, Autor und Herausgeber ist Haase seit Jahrzehnten im Film-und Fernsehgeschäft tätig. Er produzierte zahlreiche preisgekrönte Film-und Fernsehproduktionen, u.a. den OSCAR-nominierten Kinofilm „Das Spinnennetz“ von Bernhard Wicki und Volker Schlöndorff´s „Der neunte Tag“. Bis 2010 war er Vorsitzender der Geschäftsführung der TELLUX-Beteiligungsgesellschaft mbH, seit 2003 ist er geschäftsführender Gesellschafter des gemeinnützigen Wilhelm Fraenger-Institut Berlin, Gesellschaft zur Förderung von Bildung und Kultur. Er ist Vorsitzender des Aufsichtsrates im Filmtraditionshaus „PROGRESS Film-Verleih“ und wurde 2007 für seine umfassenden Verdienste um die deutsche Kultur mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
PageLines